Ablauf der digitalen Pflegeberatung

Nach Terminvereinbarung, die in der Regel ebenfalls digital über eine Online-Terminvergabe, per Email oder Telefonisch erfolgt, erhalten die Teilnehmer vom Organisator einen Link zu einem virtuellen Besprechungsraum.
Gleichzeitig werden die Teilnehmer im Vorfeld über den Datenschutz und die genutzte, verschlüsselte Datenverbindung informiert und bestätigen diese durch ihre digitale Signatur. Sie bestätigen ferner, dass Ort, Zeitpunkt und Inhalt der Pflegeberatung  an ihre zuständige Pflegekasse weitergeleitet werden dürfen.
Zum bestätigten Termin wählen sich die Ratsuchenden in den virtuellen Besprechungsraum ein und werden vom Organisator manuell bestätigt. Diese identifizieren sich zusätzlich durch Vorlage ihres Personalausweises über Webcam.
In der Pflegeberatung lässt sich der Pflegeberater die konkrete Situation Pflegesituation schildern, kann diese durch die Nutzung der Kamera im Haushalt des Pflegebedürftigen nachvollziehen und wertvolle, individuelle Informationen rund um die konkrete Pflegesituation geben. Weiterhin hat er die Möglichkeit über das Screensharing besondere Inhalte grafisch zu zeigen und verständlicher darzustellen.
Zum Abschluss der digitalen Pflegeberatung erhalten die Teilnehmer ein Protokoll sowie ggfs. weiterführendes digitales Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren